Übersicht

Die Zimmermann-Klinik ist eine Fachklinik zur Behandlung chronischer und therapieresistenter Erkrankungen, aber auch zur Erhaltung der Gesundheit durch eine biologische Verjüngung

2006_1009_150515 KopieSo suchen Menschen aus aller Welt bei uns wirkungsvolle Hilfe mit ihren Problemleiden. Unter unseren Gästen finden sich sowohl ganz junge Menschen, wie auch reife und sehr reife “Semester”, die ebenso unsere biologische Verjüngungstherapie genießen wollen; so unlängst 91- und 94-jährige, die sich danach entscheidend besser fühlten. Lesen Sie weiter hier


 Behandlungen: Die 4 Säulen der Therapie nach Dr.F.X.Mayr

KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERADie Therapie dieses zukunftsweisenden Arztes und Wissenschaftlers (1875 bis 1965) basiert auf den vier Säulen:

1. Schonung des kranken und überforderten Verdauungssystems und seiner Drüsen.

2. Säuberung und “Versiegelung” des vielfach sehr verschmutzten Verdauungssystems.

3. Schulung des in seinen Funktionen beeinträchtigten Verdauungssystems.

4. Substitution das heißt Ersatz und Zufuhr lebensnotwendiger Wirkstoffe. Lesen Sie weiter hier


Ein Beitrag von Dr. Michael Zimmermann, Chefarzt der Klinik:

KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERAEin Gesunder Darm als Basis der Therapie

Seitdem Prominente öffentlich für die Darmspiegelung werben und Forscher erkannt haben, dass im Darm das „zweite Gehirn“ sitzt, ist unser zentrales Verdauungsorgan aus seinem Schattendasein herausgetreten. Das Interesse ist groß, denn Verdauungsprobleme sind weit verbreitet. Mayr-Ärzte vertreten die Ansicht, dass eine gestörte Verdauung zu einer Selbstvergiftung aus dem Darm führen und immer diverse Krankheiten wie z.B. Migräne, Rheuma, Neurodermitis, Allergien und Bluthochdruck hervorrufen kann. Lesen Sie weiter hier


KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA

Wohlfühlambiente für einen schönen Aufenthalt

Lesen Sie weiter hier

 

 


 Patientenbericht von Werner Philipp, Lörrach

Lieber Dr. Zimmermann,                           Badenweiler, den 18.2.2012 (Entlassungstag)

KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERAAls Wiederholungstäter, der nun schon zum zweiten mal innerhalb 3 Jahren Ihre Dienste in Anspruch genommen hat, will ich mit diesem Schreiben meinen Dank zum Ausdruck bringen, für die wiederum erfolgreiche Therapie die ich für 2 Wochen im Februar 2012 in Ihrem Hause geniessen durfte.

Mein Hauptleiden war Adipositas und alle damit zusammenhängenden Folgeerscheinungen, wie Gelenkschmerzen, Wasser in den Beinen, Trommelbauch, Völlegefühl, Schwimmring, Druck aufs Herz (Angina Pectoris), geschwollene Gelenke, gewisse Niedergeschlagenheit, Hepatoenteropathie-Syndrom, Gastroduodenopathie, Gärungs/Fäulnisdysbiose mit intestinalen Autointoxikationszeichen, Schlafapnoe, um nur die wichtigsten zu nennen. Lesen Sie weiter hier


 Radio-Interview in SWR 4

Die Mayr-Therapie in Badenweiler. Hören Sie unbedingt mal rein! Moderator Dirk Starke, Reporterin Martina Schmid:


Presseberichte:

Bio spezial: Herr Dr. Zimmermann, in Ihrer Klinik suchen Patienten aus aller Welt Hilfe. Vor allem die so genannten „Problemerkrankungen unserer Zeit” werden bei Ihnen sehr erfolgreich behandelt. Wir haben uns selbst durch Gespräche mit zahlreichen Ihrer Patienten davon überzeugen können und bereits mehrfach darüber berichtet.

Sehen Sie darum auch bei den Allergien oder auch beim Asthma hoffnungsvolle Ansätze für Ihre ganzheitlich orientierte Therapie? Sind auch für diese Leiden möglicherweise Störungen der Verdauungsorgane verantwortlich, wie dies ja bei einem Großteil aller chronischen Erkrankungen immer wieder erkannt wird?

Dr. Zimmermann: Die moderne Medizin hat bemerkenswerte Fortschritte gemacht, was die akuten Krankheiten betrifft. Die chronischen Erkrankungen jedoch, wie z.B. die Allergien und das allergische Asthma, trotzen bekanntermaßen nahezu jeder Therapie und nehmen unaufhaltsam zu. Lesen Sie weiter hier


 

Krank – dank gesunder Ernährung

Knallig bunt, in allen grellen Regenbogenfarben stechen knackig grüner Salat und Äpfel, knallrote Tomaten und scharfe Radieschen, sonnen- und orangengelbe Zitrusfrüchte, samtrote Kirschen, violettfarbene Trauben und Pflaumen kraftstrotzend, Vitamine und Gaumenfreuden signalisierend, dem gesundheitsbewussten Käufer ins Auge. Zugreifen und kraftvoll reinbeißen heißt die verlockende Rohkost-Devise! Wohl dem, der es verträgt?! Rohköstler schwören darauf. Die meisten Mediziner tun es ebenfalls. Bevorzugt dann, wenn Patienten über Darmbeschwerden klagen. Dann donnert die Hymne über die Ballaststoff – und vitaminreiche Rohkosternährung: „Der faule Darm muss auf Vordermann gebracht werden.” Unwissend der Tatsache, dass der Darm dadurch vielfach völlig überfordert wird.

„Ach wär’s doch wie bei einer Kuh, dann gäb’s im Magen und Darm nach dem Grünfutter Ruh’!”

Aber dem ist nun mal nicht so! Im menschlichen Körper läuft’s anders: Nix mit 4 Mägen und Wiederkäuen! – selbst oft bei „Scheingesunden”, die häufig rätselhaft müde und grundlos erschöpft sind. Die rohe und gärungsfreudige Kost soll den eingedickten Darminhalt erweichen und auf diese Weise abführen. Ein chronisch geschädigtes und erschöpftes Verdauungsorgan kann das allerdings nur kurze Zeit ertragen. Lesen Sie weiter hier